top of page
  • AutorenbildRichard Krauss

Dossier: Terrororganisation Hezbollah

Aktualisiert: 2. Juli

Die Hisbollah, eine libanesische schiitische Terrororganisation und politische Partei, sie wird weltweit von vielen Staaten und Organisationen als Terrorgruppe eingestuft. Diese Klassifizierung stützt sich auf eine Reihe von Belegen, die ihre Beteiligung an terroristischen und kriminellen Aktivitäten dokumentieren.


Einstufung als Terrororganisation


Die Vereinigten Staaten zählen die Hisbollah seit 1997 zu den „Foreign Terrorist Organizations“. Diese Entscheidung beruht auf schweren Anschlägen, wie dem Angriff auf die US-Botschaft in Beirut 1983 und den Selbstmordanschlägen auf US-Marines, bei denen zahlreiche Menschen ums Leben kamen​​.


Die Europäische Union hat 2013 den militärischen Flügel der Hisbollah als Terrororganisation eingestuft, nachdem die Gruppe in einen Bombenanschlag in Burgas, Bulgarien, verwickelt war, bei dem mehrere Menschen getötet wurden​ ​Deutschland ging 2020 noch einen Schritt weiter und verbot die gesamte Hisbollah, einschließlich ihres politischen Arms. Diese Entscheidung basierte auf der Bedrohung, die von ihren Aktivitäten auf deutschem Boden ausgeht​.


Kanada stuft die Hisbollah seit 2002 als Terrororganisation ein, basierend auf ihrer Rolle bei internationalen Terroranschlägen und der Unterstützung anderer Terrorgruppen​  ​. Großbritannien hat 2001 den militärischen Flügel und 2019 die gesamte Organisation als terroristisch erklärt, mit Verweisen auf ihre Beteiligung an Anschlägen und ihre kriminellen Aktivitäten​.


Australien klassifizierte den militärischen Flügel der Hisbollah 2003 und die gesamte Organisation 2021 als Terrorgruppe. Diese Entscheidungen beruhen auf der Beteiligung der Hisbollah an globalen terroristischen Aktionen, einschließlich ihrer Rolle im Syrienkrieg​


Auch die Arabische Liga erklärte 2016 die Hisbollah zur Terrororganisation, insbesondere wegen ihrer Einmischung in den Syrienkonflikt und ihrer Unterstützung der Huthi-Rebellen im Jemen​. Israel betrachtet die Hisbollah seit ihrer Gründung als terroristische Bedrohung. Diese Einschätzung wird durch die zahlreichen Angriffe der Hisbollah auf israelische Ziele und ihre enge Verbindung zum Iran gestützt, der die Gruppe finanziell und militärisch unterstützt​ .


Gründe für die Einstufung


Terroranschläge: Die Hisbollah war in zahlreiche schwere Anschläge verwickelt, darunter der Angriff auf die US-Botschaft in Beirut und der Bombenanschlag in Burgas. Diese Vorfälle zeigen, dass die Gruppe bereit ist, Gewalt weit über ihre regionalen Grenzen hinaus anzuwenden​​.


Internationale Verbindungen: Die Hisbollah unterhält enge Verbindungen zum Iran, der sie sowohl finanziell als auch militärisch unterstützt. Diese Beziehung wird oft als Hauptgrund für ihre Einstufung als Terrororganisation angeführt​ ​.


Militärische Aktivitäten: Die Hisbollah ist in vielen Konflikten aktiv, besonders in Syrien, wo sie das Assad-Regime unterstützt. Auch ihre ständigen Auseinandersetzungen mit Israel werden als Beweis für ihre terroristische Natur gesehen​ ​.


Kriminelle Aktivitäten: Die Hisbollah ist in den internationalen Drogenhandel und andere kriminelle Aktivitäten verwickelt. Diese dienen dazu, ihre Operationen zu finanzieren und wurden in mehreren Ländern dokumentiert, einschließlich ihrer Verwicklung in Geldwäsche und Schmuggel​.


Diese Einstufungen und Belege spiegeln die weitverbreitete Ansicht wider, dass die Hisbollah eine ernsthafte Bedrohung für die regionale und globale Sicherheit darstellt.


Hisbollah spielt eine bedeutende Rolle in der libanesischen Innenpolitik


Seit ihrer Gründung im Jahr 1982 hat sich die Hisbollah von einer paramilitärischen Gruppe zu einer einflussreichen politischen Partei entwickelt.


Sie hat Vertreter im libanesischen Parlament und ist Teil der Regierung. Durch ihre Wohlfahrtsorganisationen bietet sie umfassende soziale Leistungen an, darunter Gesundheitsversorgung und Bildung, insbesondere in schiitischen Gemeinden.


Ihre bewaffnete Präsenz und ihr Einfluss im Süden des Libanon und in den palästinensischen Flüchtlingslagern verstärken ihre Position als einflussreicher Akteur. Die Hisbollah wird sowohl als Verteidiger gegen Israel als auch als politische Kraft im Libanon gesehen. Allerdings bleibt ihr militärischer Flügel umstritten und wird von vielen internationalen Akteuren als Bedrohung wahrgenommen. Aus diesem Grund wird sie auch international als Terrororganisation eingestuft.


Die Hisbollah spielt eine bedeutende politische Rolle im Libanon, was jedoch zahlreiche negative Folgen hat.

Ihre Aktivitäten verstärken die konfessionellen Spannungen und fördern die Fragmentierung der Gesellschaft. Mit ihren eigenen militärischen und sozialen Strukturen untergräbt sie die staatliche Autorität und führt zu einem "Staat im Staat".


Die Beteiligung an regionalen Konflikten, insbesondere in Syrien und gegen Israel, bringt Instabilität und internationalen Druck mit sich. Sanktionen gegen die Hisbollah belasten die Wirtschaft des Landes. Darüber hinaus blockiert ihre Machtposition dringend benötigte politische Reformen und erhält die Pattsituation im Land aufrecht.



EN:


Hezbollah, a Lebanese Shiite terrorist organization and political party, is classified as a terrorist group by many states and organizations around the world. This classification is based on a range of evidence documenting its involvement in terrorist and criminal activities.


Classification as a terrorist organization


The United States has classified Hezbollah as a "Foreign Terrorist Organization" since 1997. This decision is based on serious attacks, such as the 1983 attack on the U.S. embassy in Beirut and the suicide bombings against U.S. Marines that killed numerous people.


The European Union designated Hezbollah's military wing as a terrorist organization in 2013 after the group was involved in a bombing in Burgas, Bulgaria, that killed several people.


Germany went a step further in 2020 and banned all of Hezbollah, including its political wing. This decision was based on the threat posed by its activities on German soil.


Canada has designated Hezbollah as a terrorist organization since 2002, based on its role in international terrorist attacks and support for other terrorist groups.


Britain designated the military wing as terrorist in 2001 and the entire organization in 2019, citing its involvement in attacks and criminal activities. Australia designated Hezbollah's military wing as a terrorist group in 2003 and the entire organization in 2021.


These decisions are based on Hezbollah's involvement in global terrorist actions, including its role in the Syrian war. The Arab League also designated Hezbollah as a terrorist organization in 2016, particularly for its involvement in the Syrian conflict and its support for the Houthi rebels in Yemen. Israel has viewed Hezbollah as a terrorist threat since its inception. This assessment is supported by Hezbollah's numerous attacks on Israeli targets and its close ties to Iran, which supports the group financially and militarily. Reasons for designation


Terrorist attacks: Hezbollah has been involved in numerous serious attacks, including the attack on the US embassy in Beirut and the bombing in Burgas. These incidents demonstrate the group's willingness to use violence far beyond its regional borders.


International ties: Hezbollah has close ties with Iran, which supports it both financially and militarily. This relationship is often cited as the main reason for its designation as a terrorist organization.


Military activities: Hezbollah is active in many conflicts, particularly in Syria, where it supports the Assad regime. Its ongoing clashes with Israel are also seen as evidence of its terrorist nature.


Criminal activities: Hezbollah is involved in international drug trafficking and other criminal activities. These serve to finance its operations and have been documented in several countries, including its involvement in money laundering and smuggling.


These classifications and evidence reflect the widespread view that Hezbollah poses a serious threat to regional and global security.


Hezbollah plays a significant role in Lebanese domestic politics.


Since its founding in 1982, it has evolved from a paramilitary group into a powerful political party. It has representatives in the Lebanese parliament and is part of the government. Through its welfare organizations, it provides comprehensive social services, including health care and education, particularly in Shiite communities.


Its armed presence and influence in southern Lebanon and in the Palestinian refugee camps reinforce its position as an influential actor. Hezbollah is seen as both a defender against Israeli aggression and a political force in Lebanon. However, its military wing remains controversial and is perceived as a threat by many international actors:


Hezbollah plays a significant political role in Lebanon,


but this has numerous negative consequences. Its activities increase sectarian tensions and promote the fragmentation of society. With its own military and social structures, it undermines state authority, leading to a "state within a state".


Participation in regional conflicts, particularly in Syria and against Israel, brings instability and international pressure. Sanctions against Hezbollah are putting economic strain on the country. In addition, its position of power blocks urgently needed political reforms and maintains the stalemate in the country.

Quellenhinweise: U.S. Department of State, Europäische Union, German Federal Ministry of the Interior

Government of Canada UK Home Office Australian Government Department of Home Affairs

Arab League Israeli Ministry of Foreign Affairs Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik













Commentaires


bottom of page